UNTEN VOM DORF
Sonnenperlenketten über Land gespannt
Unser Stern und seine Wolken
Bauen einen Dom
Aus Licht
Das sich in Windschutzscheiben bricht
Dort unten
Vom Dorf steigt Rauch
Majestätisch lautlos auf
Und der Kirchturm im Abendschein
Kein Tag soll schöner sein als
Das Heute die Beute
Aus dem Schatz der Zeit

Die Straße hinunter ein goldenes Band
Über Land gespannt
Glitzernde Karosserien wie
Kompakte abstrakte Euphorien
Ohne Angst davor dass die Quellen versiegen
Schwerelos
Wenn Minuten nichts wiegen
Vergehen die Regeln neben
Lichtkegeln und den Massen
Winziger Millionen von
Glücklichen Dämonen die
In Sonnenperlen wohnen



© Marcus A. König