Dänisch-Schwedischer Krieg 1675-79

Dänemark, Brandenburg Schweden

Der dänische König Christian V. hoffte, die Gebiete in Südschweden, die sein Land durch den Vertrag von Roskilde 1658 verloren hatte, zurückerobern zu können. Die dänische Flotte unter Admiral Niels Juel besiegte die Schweden in der Schlacht von Jasmund (25.5.1676) und bei Kopenhagen 1677. Die Invasion zu Lande, die 1675 begonnen hatte, scheiterte jedoch am schwedischen Widerstand. Brandenburg kämpfte an der Seite Dänemarks gegen die Schweden, nachdem diese 1675 in ihr Land eingefallen waren. Nach einer Niederlage in der Schlacht von Fehrbellin am 28.6.1675 mussten sich die Schweden nach Ostpreußen zurückziehen, während Brandenburg Schwedisch-Pommern bestzte.

1679    Friede von Lund

1679    Friede von St. Germain



 Zurück 
(mak) 2000