2536  HOFFMANN Nikolaus * um 1610/12
+ n.d.24.05.1690, Eidenborn
(5072)Johann Dietges/Hoffmann - (5073)Ottilia N.

oo

2537  BAUER Elisabeth * um 1620, Sprengen
+
(5074)Johann Hupert - (5075)Meyet Bauer

Weitere Nr.: 2580; 3088; 3632; 8080, 16376


KINDER: 
(1816)(1544)
(1268)Nikolaus
   oo (1269)Katharina Fischer, (+ 05.08.1729; Eidenborn)
      + 18.10.1732; Eidenborner Hof

Hans Görg/Georg
      + n.d. 05.01.1704, wohnhaft in Eidenborn

Margarethe
   oo um 1680, Johann Berns/Bermann; (* um 1650, Reisweiler + nach 1704, Reisweiler)
      S.v. Simon B. und Margaretha N.

(8188)(4040)
(1290)Johann
   oo I: 4.Brachmond 1671 (= 04.06.1671), St.Johann, (1291)Gertrud Spetzeler, (* um 1650, + 02.11.1679, Malstatt)
       T.v. Hans S., Wagner in Burbach, und Christina Greis
   ooII: um 1680, Maria Margarethe Kneip, (* um 1658, + 05.07.1732, Berschweiler)
      T.v. Jan Kneip/Kniebes und N.N.
      + nach 1711, Berschweiler, Wagner und Kirchenschöffe

Johann Adam
   oo um 1675, Anna Sibylla N. (* err. 1647, + 07.07.1730, 83 J., Kölln)
      + 02.07.1728, Kölln, 1686 erw.als Ackerer und Wirt;

Maria
   oo um 1675, Fidelis Schlichtig; (um 1650, Lisdorf, + nach 1718, Eidenborn, Schreiner und Ackerer)
       S.v. Peter S. und N.Hesshammel
      + nach 1718, Eidenborn

Anna Katharina
   oo um 1686, Johann Nikolaus Lesch, (* um 1650, Umhausen, + n.d. 26.07.1714, Eidenborn)
       S.v. Hans Peter L. und Katharina N.
      + vor 1700


WEITERE ANGABEN:
(2536) Bauer auf dem Eidenborner Hof

Klaus Feld: Das Homes-Haus in Eidenborn...
(Nikolaus Hoffmann)....1666 gab er sein Alter mit 54 Jahren an, er ist also um 1612 geboren. Letztmals erwähnt wurde er am 24.05.1690. Damals machte er als Achtzigjähriger Aussagen zur Güterverteilung in Falscheid vor dem Dreißigjährigen Krieg....

Nachstehende Regesten betreffen die oben genannten Kinder:
Urkunde im Landesarchiv Saarbrücken Nr.22/2412; Bl.135: (in den veröffentlichten PP nicht zu finden....)
Niklaus Hoffmann zu Eidenborn hat seine Geschwister auskauf als:
1. Hans Görg Hoffmann laut seines Handzeichens von 30 Taler
2. Margreth; Berns Johann zu Reisweiler Hausfrau 25 Taler; mangelt Schein
3. Johann Hoffmann zu Berschweiler 30 Taler lt. seiner Handschrift
4. Johann Adam Hoffmann zu Cölln vor 30 Taler lt. Schein; ohne Handzeichen
5. Maria Fidelii Schlichtig zu Eidenborn Hausfrau vor 30 Taler lt. seiner Handschrift
_______________________________________________________________

Probsteiprotokolle Saarbrücken (Anmerkungen von Karl Ludwig Rug in Kursiv)
05.01.1704, Blatt 127
Unterzeichnete bekennen hirmit Welcher gestalten sie Niklauß Hoffmann von Eidenborn heut
diesen morgen mich nacher Reißweiler zu seinem schwager Bernts Johann deführt umb zu hören
und zeugniß zu geben, was er Hoffmann mit gd.´seiner schwager wegen ihres Antheils an dem
hoff zu Eidenborn, so we ihr vormahlen hat abgekauft nehml.ged.Bernts Johann und seiner
Frau Margreths haben gestandten daß ihr Bruder Nicklauß Hoffmann ihnen ihr antheil an dem Hoff
zu Eidenborn vormahlen abgekaufft und darauf zwanzig fünf thaler an Viehe und Imme(?) von
ihm empfangen hätte. auch etliche mahl etwas an obst wie er ihr versprochen gehabt, anitzo
aber wolten sie jar mit nicht zufrieden sein sondern fordere nochweiter fünf thaler an Geld,
welches aber ihr Bruder Nicklauß nichtgestehen noch verwilligen wolle. Ihr weiter zu geben.
vhrkundt diesess. Saarbrücken den 5ten Jan 1704

Philip treib von Eidenborn,(Handzeichen +)
Conradt Röder dermalen Dinstknecht bey Michel grethens(?) wittib zu Eidenborn

Dazu noch mehrere Beilagen in Zettelform und ein Quittungsbüchlein. geht hervor, daß folgende
Geschwister vorhanden wären:

1. Nikolaus Hoffmann der Gutsinhaber zu Eidenborn
2. Margaretha, Bernsd Johanns Frau zu Reißweiler
3. Johannes Hoffmann zu Berschweiler
4. Johann Adam Hoffmann zu Bucherbach und Kölln
5. Hans Georg Hoffmann zu Eidenborn
6. Maria, Fidelii Schlichtig zu Eidenborn Hausfrau

Folgen noch drei Eidenborner Stücke aus denen ich nur die Namen ausziehe:
Nicklauß Hoffmann, Michel gechter (oder geither, Grether ?), Johann Nicklaus Steinmetz
Einwohner und Gemeinsmann zu Eidenborn, Fidelis Schlichtig
Nach dem ersten dieser Stücke hat der Hofbesitzer an seine fünf Geschwister ausgezahlt
zusammen 217 fl 15 alb



QUELLE:
Gerhard Storb: Schriftl.Mitteilungen;
Gerhard Storb: Fam. in der kath.Pfr. Hl.Dreifaltigkeit u. St.Marien Lebach 1703-1797, zw.Nr.276 u.277
Karl Ludwig Rug: Die ev.Fam.d.Köllertales vor 1840;
Karl Ludwig Rug: Probsteiprotokolle Saarbrücken, LA Koblenz, Abt.22/2401 bis 2414, Bl.35
Klaus Mayer: Ortsgeschichte von Saarwellingen.... 14/89
Wilhelm Sauer: Die Einwohner d.kath.Pfr.Maria Heimsuchung in Heusweiler, Nr.780
Klaus Feld: Das Homes-Haus in Eidenborn, in: Historischer Kalender Lebach 2013
Inge Riedel: Die Einwohner von Lebach.... vor 1815, Nr.498, 739, 1056